About wolfottopfeiffer

This author has not yet filled in any details.
So far wolfottopfeiffer has created 457 blog entries.

Juli 2017

Am Tropf

Ich versteh nicht, warum der "unabhängige" Film sich immerzu nach der Abhängigkeit vom Staat drängelt.

Juni 2017

Manifest

Viele würden angesichts der elenden Situation des deutschen Films gern ein neues "Oberhausener Manifest" schreiben; aber sie wissen nicht, was sie schreiben sollen.

Mai 2017

Verschwörung

Daß Verschwörungen real sind und nicht nur in entsprechenden Theorien existieren, ist bewiesen durch unsere eigene Praxis:  FILMGEIST ist eine früh-romantische Verschwörung gegen die - den deutschen Film beherrschende - Mittelmäßigkeit. www.filmgeist.org

Loyalität

„Die wichtigste Loyalität des Künstlers ist jene gegenüber der Qualität.“ - Jean-Louis Barrault

Dramaturgie-Verbot

Hat man erst einmal verstanden, worin der Kunstcharakter von Filmen besteht, verbietet sich die so genannte "Dramaturgie" von selbst.

April 2017

Bigger than Life – Rezension Berliner Zeitung

Berliner Zeitung vom 12.04.2017 Eine gute Geschichte Und er weiß, wie man sie aufschreibt: Der Drehbuch-Lehrer Wolf Otto Pfeiffer hat seine Poetologie des Films veröffentlicht Seit 1999 bildet Wolf Otto Pfeiffer in seiner privaten Drehbuchschule in Berlin Autoren aus – und wer das einmal erlebt hat, wird es nicht vergessen: Da unterrichtet kein ätherischer Feingeist,

März 2017

Sie haben Post (Toni Erdmann)

"Lieber WOP, habe nun auch Toni Erdmann gesehen. Berliner Schule meets Mummenschanz, oder wie? Hmmh, ratlos ich ... xxx"

Altes Testament

"Lieber Wolfgang, inzwischen habe ich auch Deine Abhandlung* gelesen. Sie ist zum Staunen und andächtig Innehalten. Es ist "die Stimme eines Predigers in der Wüste", die Essenz dessen, was Du uns über die Jahre hinweg versucht hast zu zeigen. Ich habe den Text auf einmal gelesen und war keinen Moment gelangweilt. "Die Poetologie beschäftigt sich

Plotten

Das Ausdenken, das Erfinden, das, was von der so genannten "Dramaturgie" in ihrer Trivialität "Plotten" genannt wird, ist das größte Hindernis für die poetologische Arbeitsweise, für die Erlangung hochwertiger Erzählresultate mithin.